Home » Hersteller » Nokia » Passive Optical LAN

Passive Optical LAN

 

Glasfaserbasierte Infrastruktur mit hoher Kapazität

Unternehmen und öffentliche Organisationen sehen sich mit einer wachsenden Nachfrage nach schnellerer Datenübertragung per LAN konfrontiert. Dies resultiert aus den immer komplexeren Applikationen, auf die von immer mehr datenhungrige Geräte auf der Client-Seite zugegriffen wird, die Sprach-, Video- und Softwaredaten konsumieren.

Getrieben wird dieses Wachstum von Mitarbeitern, Kunden, weiträumigeren geografischen Verbindungen und dem bereits als Standard verankerten WiFi, um konstante mobile Konnektivität zu gewährleisten. Dazu kommt der stetige Zufluss neuer Geräte durch das „Internet der Dinge“, deren Bedürfnis nach Konnektivität nicht absehbar ist. Zudem müssen alle Marktsegmente die Daten mittels herkömmlicher Ethernet LAN-Kupferkabel bewältigen, was ebenfalls eine Herausforderung darstellt.

Das Passive Optical LAN (POL) bietet eine glasfaserbasierte Infrastruktur mit hoher Kapazität, die es Organisationen ermöglicht, mehrere Services konvergiert mit minimaler Verkabelung und Switching zu betreiben.

Aktives Ethernet-LAN Passives optisches LAN
Services
Paralleler Betrieb bestehender Legacy-Netzwerke für unterschiedliche Services (Sprache, Daten, CCTV, etc.) Ein gemeinsames Glasfasernetzwerk für alle Services
Feste Bandbreite, begrenztes Bandbreitenpotential Höhere Bandbreitenspitze, unbegrenztes Bandbreitenpotential
Zusätzliche Sicherheitssysteme erforderlich (Bereitstellung und Wartung) Eingebaute Sicherheitsfeatures
CAPEX
Reichweite: 30 – 100m Reichweite: 20km
Lebensdauer: 4 – 6 Jahre Lebensdauer der Glasfasern: Mehr als 50 Jahre
Mehr Platzbedarf für Kabel, höheres Gewicht Kleinere und leichtere Verkabelung
OPEX
Aktive Anlage: Benötigt Stromversorgung und Backup (UPS), Kühlung und Wartung Passive Anlage: keine Stromversorgung, Kühlung oder Wartung erforderlich
Mehrere LAN-Räume/Gehäuse/Außenschränke zur Unterbringung der Arbeitsgruppen-Switches Minimaler Platz- und Schrankbedarf, Wandmontage für passive Splitter möglich
Kupferkabel sind anfällig für äußere Störeinflüsse Optisches Kabel ist immun gegen Störeinflüsse von außen

pol

 
Back to Top
Weitere Informationen:
Kontaktieren Sie unsere Spezialisten Twitter LinkedIn YouTube